Dekorationsbild: Kursleiterin mit Teilnehmern, Gebäude einer Volkshochschule
Kursangebote >> Sonderrubrik >> Exkursionen

Seite 1 von 1

Anmeldung möglich Der Kunstmittwoch

(Laatzen, ab Mi., 18.10., 18.00 Uhr )

Vortrag "Die Kunst des 20. Jahrhunderts"
Besuch der Dauerausstellung im Sprengelmuseum

Anmeldung möglich Exkursion zum AUSWANDERERHAUS in BREMERHAVEN

(Hemmingen, ab Mi., 18.10., 15.30 Uhr )

Die Geschichte der Menschheit ist geprägt von Auswanderung, meist infolge von Klimaveränderungen, Seuchen, Überbevölkerungen und Krieg. Menschen fliehen vor Armut, Perspektivlosigkeit oder Repressionen auf Grund von religiöser, politischer oder sozialer Verfolgung. Seit der Entdeckung Amerikas im Jahre 1492 durch Christopher Kolumbus wurde das neue Land zum Einwanderungsland. Die kontinuierliche Einwanderung vieler Bürger aus unterschiedlichsten Ländern und Kulturen haben die heutigen USA nachhaltig definiert und geprägt.
Wo kamen die Menschen her, die sich heute "Amerikaner" nennen? Was hat sie bewegt, alles hinter sich zu lassen und auszuwandern? Welche Bedeutung hat Bremerhaven auf der deutschen Seite und Ellis Island auf der amerikanischen für die Einwanderung in die USA im 19. und 20. Jahrhundert? Welche Einwanderungswellen werden das 21. Jahrhundert prägen? Und wie geht die aktuelle Regierung der Vereinigten Staaten dieses Thema an?

Die Referentin ist Amerikanerin und hat viele Jahre ihres Lebens in Amerika und Deutschland gelebt. Vortrag in deutscher Sprache mit Einstreuung englischer Fachbegriffe - für alle, die sich für dieses wichtige Thema der Vereinigten Staaten interessieren. Der Vortrag bereitet vor auf die Besichtigung des Museums, die Dozentin begleitet die Fahrt nach Bremerhaven.

Die Fahrt nach Bremerhaven erfolgt mit der Bahn (Niedersachsen-Ticket), Treffpunkt Info-Stand im Hbf Hannover. Die Tickets für Bahn und Museum werden am Reisetag gekauft und sind nicht im Kurspreis enthalten. Die Reisedetails werden im Anschluss an den Vortrag besprochen.

auf Warteliste Exkursion: Herbstimpressionen im Süden Hannovers

(Auswärtige, ab Sa., 21.10., 10.00 Uhr )

Nach einer Vorbesprechung im Fotostudio fahren wir mit der S-Bahn eine Station bis zum Engesohder Friedhof. Uns erwarten interessante Sichtachsen, schöne Landschaftsarchitektur und ein Charme, der uns in seinen Bann ziehen wird. Im Anschluss geht’s weiter zur Leine Insel und zum Döhrener Turbinenhaus direkt an der Leinemasch. Hier können wir viele fotografische Gebiete abdecken: Landschaft, Architektur, Makrofotogafie.
Wer mag, kommt gerne zur Nachbesprechung der Bilder am 19. Oktober um 17.30 Uhr in die VHS Laatzen.
Die Fahrkarte ist vor Ort zu bezahlen.
Hannover 1945 - Henny Simons Brief, geschrieben kurz nach der Befreiung.
"...In Ahlem war Sammellager. Von dort wurden wir in einen langen versiegelten Personenzug gepackt... So ging es drei Tage und Nächte, wohin weiß keiner..." (Aus dem Bericht einer Jugendlichen über ihre Zeit in den Konzentrationslagern.)

Die Dozentin war langjährige Mitarbeiterin der Gedenkstätte Ahlem. Am Montag hält sie zum Einstieg in das Thema einen Vortrag zur Situation jüdischer Frauen in Hannover in der Zeit vor dem zweiten Weltkrieg. Am Mittwoch trifft sich die Gruppe dann in Ahlem zur gemeinsamen Besichtigung der Gedenkstätte.

Von Hemmingen erreicht man die Mahn- und Gedenkstätte Ahlem mit dem Bus Linie 300, umsteigen am Aegidientorplatz in die Linie 10. Auf Wunsch können auch Fahrgemeinschaften gebildet werden.

Anmeldung möglich Der Kunstmittwoch

(Laatzen, ab Mi., 8.11., 18.00 Uhr )

Vortrag "Die menschlichen Lebensalter in Malerei und Skulptur"
Besuch der Sonderausstellung "Silberglanz. Von der Kunst des Alters" im Landesmuseum

Anmeldung möglich Mit der Bahn nach Hamburg

(Auswärtige, ab Sa., 18.11., 8.00 Uhr )

Heute fahren wir gemeinsam mit der "Kultur"-Bahn in die Kunsthalle Hamburg und besuchen die Retrospektive mit Werken von Anita Rée (1885-1933).
Die Hamburger Kunsthalle - unweit des Jungfernstiegs und des Gänsemarktes - beheimatet mehrere bedeutende Kunstsammlungen und spannt den Bogen vom Mittelalter bis zur modernen und zeitgenössischen Kunst.
Die Hamburger Kunsthalle präsentiert die erste umfangreiche Museumsausstellung zum Werk der Hamburger Malerin Anita Rée (1885 -1933). Mit rund 150 Objekten aus allen Schaffensphasen wirft die Ausstellung Licht auf ein facettenreiches Oeuvre. Stilistisch reicht es von impressionistischer Freilichtmalerei über kubisch-mediterrane Landschaftsbilder zum neusachlichen Bildnis. Nach einer 1 1/2 stündigen exklusiven Gruppenführung können Sie gern noch durch die markante Kunsthalle wandeln und sich einen Rundgang durch acht Jahrhunderte Kunstgeschichte gönnen, 700 Werke sind ständig ausgestellt - oder Sie flanieren durch die Hansestadt, per Pedes zur Binnenalster beziehungsweise mit dem sehr gut ausgelegten öffentlichen Verkehrsnetz zur Elbphilharmonie, zu den Landungsbrücken oder in eines der zahlreichen Restaurants im Portugiesenviertel. Der Tag gehört Ihnen und der Stadt an der Elbe, bevor wir wieder gemeinsam zurückfahren.

Anmeldung möglich Der Kunstmittwoch

(Laatzen, ab Mi., 6.12., 18.00 Uhr )

Vortrag "Die Zeichnung"
Besuch der Sonderausstellung "Das 19. Jahrhundert, Jahrhundert der Zeichnung" im Landesmuseum

Anmeldung möglich Der Kunstmittwoch

(Laatzen, ab Mi., 17.1., 18.00 Uhr )

Vortrag "Die Kunst von 1789 (Französische Revolution) bis 1914 (Beginn des 1. Weltkriegs). 125 Jahre Ruhelosigkeit"
Besuch der Dauerausstellung im Landesmuseum

Seite 1 von 1

Login



Üblicherweise wird das Login von der Schulungseinrichtung bereitgestellt.
Anmeldung möglich
Anmeldung möglich
fast ausgebucht
fast ausgebucht
auf Warteliste
auf Warteliste
Kurs abgeschlossen
Kurs abgeschlossen
Kurs ausgefallen
Keine Anmeldung möglich
Keine Anmeldung möglich

Öffnungszeiten im Alten Rathaus Laatzen

Während des Semesters:

Montag - Donnerstag:
09:00 - 13:00 Uhr und
14:00 - 16:00
Freitag:
09:00 - 13:00 Uhr

Kontakt

Leine-VHS gGmbH

Alte Rathausstraße 12
30880 Laatzen

Tel.: 0511 98356 20
Fax: 0511 98356 56
E-Mail: info@leine-vhs.de

VHS
Grundbildung
ich will deutsch lernen