Leine-VHS
Kursangebote >> Sonderrubrik >> Vorträge

Seite 1 von 3

Anmeldung möglich Der Kunstmittwoch

(Laatzen, ab Mi., 16.9., 18.00 Uhr )

Vortrag: Umberto Boccioni und der Futurismus
Führung durch das Sprengel-Museum

Anmeldung möglich Wanderungen in Israel/ Palästina

(Laatzen, ab Mi., 23.9., 19.00 Uhr )

Von der Quelle des Jordans - See Genezareth - Jericho - Jerusalem - Bethlehem - Negev - Tel Aviv
Die Wanderreise zu historisch und biblisch bedeutenden Orten, zu unterschiedlichen Jahreszeiten unternommen, führt vom Norden bis in den Negev des Landes.

Auf Schritt und Tritt begegnet man auf dieser besonderen Reise den Spuren der Geschichte. Von der Banjas-Jordanquelle südlich des Hermonberges bis zum Toten Meer, dem tiefsten Punkt der Erde, erwanderte der Hannoveraner Georg Berthold das Land Israel und die palästinensischen Gebiete und hält dies in beeindruckenden Bildern fest. Von Galiläa aus geht es zum Berg der Bergpredigt und weiter über Tabgha nach Kapernaum zum See Genezareth und damit zu einem der besonderen Orte im Neuen Testament.Weiter führt der Weg über Sepphoris (Zippori) - einst Hauptstadt Galiläas - nach Nazareth, Haifa und nach Akko an das Mittelmeer und dann entlang des Jordans zur ältesten Stadt der Welt in die Oasenstadt Jericho. Nach einem erfrischenden Bad im Toten Meer geht es weiter nach Qumran, bekannt für die Funde alter, bedeutender Schriftrollen. Über Massada, einst Festung des Königs Herodes, führt die Wanderung über antike Straßen in das Reich der Beduinen, in den Negev. Höhepunkt ist der Besuch Jerusalems (mit der Alt- und Neustadt, der Klagemauer, Tempelbezirk, Gang über die Dächer der Altstadt, Besuch des Israel-Museums mit dem Schrein des Buches, Hadassah-Hospital mit den berühmten Chagall-Fenstern, Yad Vaschem) und Bethlehems mit den Hirtenfeldern und der Geburtskirche. Ein Besuch der modernen Metropole Tel Aviv - der Weißen Stadt mit einer Sammlung von über 4000 Gebäuden überwiegend im Bauhausstil errichtet - rundet den Bericht ab.

auf Warteliste Guernica - Die Geschichte eines weltberühmten Gemäldes

(Laatzen, ab Fr., 25.9., 18.00 Uhr )

Pablo Picasso schuf mit "Guernica" ein Gemälde, das als Inbegriff eines Antikriegsbildes gilt. Seine politische Symbolkraft hat über die Jahrzehnte nicht an Faszination verloren. Picasso sollte im Auftrag der Spanischen Republik ein Werk für den spanischen Pavillon auf der Weltausstellung 1937 in Paris schaffen. Am 26. April 1937 wurde aber auch die baskische Stadt Guernica durch das Flächenbombardement der deutschen Legion Condor zerstört. Tief erschüttert griff Picasso dieses Ereignis als Thema auf, das als Gemälde in den nächsten Jahrzehnten ebenfalls ein schicksalhaftes Eigenleben entwickeln sollte. Es werden geschichtliche Aspekte und Hintergründe zu diesem Gemälde vermittelt, eingebettet in Picassos künstlerische Entwicklung.

Anmeldung möglich Gartenpflegetipps für den naturhaften Staudengarten

(Auswärtige, ab Fr., 25.9., 15.00 Uhr )

Wir nehmen uns einen Nachmittag Zeit und schauen uns vor Ort einen Staudengarten an. Hier wird am praktischen Beispiel verdeutlicht, wie ein Staudengarten mit abwechslungsreicher Bepflanzung aussehen und naturnah gepflegt werden kann.
Schauen Sie selbst, wie alteingewachsene Pflanzungen ineinandergreifen und für Unkraut keinen Platz mehr lassen. Das Zusammenspiel von Stauden und Gehölzen ist dabei ebenso wichtig, wie die Konkurrenzverhältnisse der Pflanzen untereinander und die Wahl des richtigen Standortes. Lassen Sie sich inspirieren und nehmen Sie Ideen für Ihren eigenen Garten mit nach Hause.

Anmeldung möglich Frauen überzeugen durch geschickte Verhandlungsführung

(Hemmingen, ab Fr., 25.9., 17.30 Uhr )

Durch exzellente Vorbereitung unerschrocken in die harte Verhandlung gehen. Das können auch Frauen!
Am Anfang einer Verhandlung stehen gefühlt hundert Fragen:
- Was will ich?
- Was könnte die Gegenseite wollen?
- Wie wichtig ist mir das Thema?
- Wie trete ich am besten auf?
- Wie spreche ich, wie wirke ich?
- Sachebene - Beziehungsebene - auf welcher Ebene werden wir kommunizieren?
- Welche Argumente bringe ich wann?
In diesem praxisorientierten Workshop mit kurzen Theorieimpulsen beleuchten wir gemeinsam die zu erwartende Verhandlung und üben mögliche Szenarien.
Kleiner Tipp vorweg: Vermeidung von Weichmachern wie die Konjunktive "könnten, müssten, sollten" und Weichmacher wie "eventuell, vielleicht, möglicherweise" wirken unschlüssig und emotionalisieren unnötig. Diejenige Frau, die z. B. in der Gehaltsverhandlung ihre Arbeitskraft zu Recht hoch einschätzt, macht Nägel mit Köpfen und rückt die eigenen Qualitäten in den Vordergrund. Das Gegenteil von Bescheidenheit ist NICHT überhebliche Angeberei, sondern Stolz auf die eigene Arbeit. Besser: Auf den Punkt frei heraus sagen, was man will, alternative Termine vorschlagen und Zeit einplanen.

Die Veranstaltung kann im Bedarfsfall auch online durchgeführt werden.

Anmeldung möglich Frauen und Minimalismus

(Hemmingen, ab Sa., 26.9., 10.00 Uhr )

In einer Zeit, in der wir immer mehr besitzen, die aber gleichzeitig häufiger mit dem Gefühl von Vermissen und Verlustängsten einhergeht, scheint doch grundsätzlich etwas ins Ungleichgewicht geraten zu sein. Dazu lohnt sich eine genauere und individuelle Betrachtung:
Wovon habe ich zu viel?
Was brauche ich wirklich?
Was fehlt mir für mehr Zufriedenheit im Leben?
Anhand der Fragen merkt man, dass Minimalismus viel mehr ist, als nur den Schrank aufzuräumen.
Gerade wir Frauen sind hierbei oft in alten Denkmustern und klassischen Strukturen verhaftet. Als "Hüterinnen" von Dingen, Erinnerungen und Kontakten - nicht nur für uns selbst, sondern für die ganze Familie und darüber hinaus - fällt uns der Spagat zwischen Loslassen und Bewahren häufig sehr schwer. Dieser Workshop ist die Einladung, das Leben unter Berücksichtigung der momentanen Lebensphase und individuellen Besonderheiten selber unter die eigene, ganzheitliche und wertschätzende Lupe zu nehmen. Er bietet daher - neben praktischen Aufräumtipps und einer Orientierung durch die Literatur der Aufräumprofis von T. Küstenmacher bis M. Kondo - auch Übungen zum Loslassen. Weniger Ballast wirkt befreiend und kann für mehr Zeit, Klarheit, Zufriedenheit und Wohlbefinden im Leben führen, vielleicht sogar neue Wege aufzeigen. Gemeinsam werden Denkanstöße zum Thema Minimalismus, Konsumverhalten und Nachhaltigkeit erarbeitet.

Anmeldung möglich Blumenzwiebeln für den Garten

(Laatzen, ab Di., 29.9., 18.00 Uhr )

Wenn Sie im Frühjahr einen blütenreichen Garten haben wollen, sollten Sie im Herbst die Grundlage dazu legen. Jetzt werden viele Zwiebel- und Knollenpflanzen angeboten, die Ihnen später den Frühling in den Garten bringen. Bereits im Januar können Schneeglöckchen Ihren Garten verzaubern. Zusammen mit Winterlingen und frühen Krokussen läuten Sie das Gartenjahr ein. Blausterne, Perlhyazinthen und Narzissen folgen. Doch welche Arten sind für welche Gartensituationen besonders geeignet? Welche Pflanzen erzeugen über die Jahre dichte Blütenteppiche? Und welche Zwiebeln müssen ständig ersetzt werden, weil sie von Mäusen gefressen werden oder langfristig nicht überleben?
Dieser Kurs stellt Ihnen verschiedene Pflanzen vor und zeigt, wie sie im Garten eingesetzt werden können.

Anmeldung möglich Mütter in Not - Die verlassenen Kinder von Dar Bouidar

(Hemmingen, ab Mo., 5.10., 18.00 Uhr )

In vielen Gesellschaften werden ledige Mütter stigmatisiert und ausgegrenzt. In größter Not legen sie ihr Neugeborenes vor einer Kirche, Moschee oder Polizeistation ab. Nach offiziellen Angaben werden in Marokko jedes Jahr rund 9.000 Babys einfach "weggelegt" - die Dunkelziffer mag deutlich höher liegen. Der Start ins Leben beginnt für die ausgesetzten Kinder denkbar schlecht. Meist landen sie in überfüllten Auffangstationen des Landes. Manche Kinder schaffen es nicht einmal dorthin - pro Tag sterben dutzende Neugeborene.

Seit 2015 gibt es in Marokko das Kinderdorf Dar Bouidar, aufgebaut vom Schweizer Hansjörg Huber. Dort leben, rund 30 Kilometer von Marrakesch entfernt nahe des Atlasgebirges, inzwischen fast 120 weggelegte Kinder. Sie sollen im Dorf ein liebevolles Zuhause finden. Gleichzeitig sollen sie die Chance erhalten, sich in der Gesellschaft als vollwertige Mitglieder zu integrieren.

Im Vortrag nehme ich Sie mit auf eine Reise in dieses ganz besondere Dorf, das von vielen schönen und glücklichen Momenten lebt, in dem jedoch viele harte Schicksalsschläge aufeinandertreffen. Auch schauen wir auf die Hintergründe, weshalb Frauen in Marokko ihre Kinder weglegen - und wie es sich anfühlt, allein als Frau in den Orient und in dieses Dorf zu reisen.

Anmeldung möglich STORIES from INDIA - inspiring and unique

(Hemmingen, ab Mo., 26.10., 18.00 Uhr )

Amazing, incredible, extraordinary stories that will for sure encourage and inspire you. First, a profound story of a man who sparked a sea change for a taboo topic like menstruation for India's women. He has traversed a journey from being a school-dropout from a remote part of India to a social entrepreneur and lecturer at Harvard. Forbes has now ranked him 45th along with stalwarts like Bill Gates. In 2014, he was included in Time magazine's list of 100 Most Influential People in the World for revolutionising Women's health.
Then, the story of a man who planted an entire forest by himself. That forest is now home to tigers, rhinoceros, deer and numerous other wildlife.
Come join me to hear more about their incredible journeys and spreading some inspiration, positive and good "vibes" around.
Die Dozentin erzählt in leicht verständlichem Englisch. Ein gemeinsamer Austausch rundet den Abend ab.
Der Mensch ist einerseits ein Säugetier, andererseits der Träger der Kultur. Dementsprechend ist die Gesellschaft von einem Spannungsfeld geprägt, das zwischen ihrer biologischen und ihrer kulturellen Ebene existiert. Gekennzeichnet ist das Spannungsfeld vom dynamischen Widerstreit zwischen Wettbewerb und Konsens.
Vor diesem Hintergrund präsentiert der hier angebotene Vortrag migrationssoziologische Forschungsergebnisse aus einem klassischen Einwanderungsland: die USA. Auf diesem Wege vermittelt der Vortrag grundlegende Kenntnisse bezüglich der migrationsbedingten Variante des demographischen Wandels, der zu den fünf zentralen Prozessen der modernen Gesellschaftsentwicklung zählt.

Seite 1 von 3

Login



Üblicherweise wird das Login von der Schulungseinrichtung bereitgestellt.
Anmeldung möglich
Anmeldung möglich
fast ausgebucht
fast ausgebucht
auf Warteliste
auf Warteliste
Kurs abgeschlossen
Kurs abgeschlossen
Kurs ausgefallen
Keine Anmeldung möglich
Keine Anmeldung möglich

Geschäftsstelle Laatzen

Senefelderstraße 17/19, 30880 Laatzen
Tel.: 0511 89886 222, Fax: 0511 89886 333
E-Mail: info@leine-vhs.de

Wir sind montags bis donnerstags von 09.00 - 13.00 und 14.00 - 16.00 Uhr sowie freitags von 09.00 - 13.00 Uhr für Sie da.

 

Geschäftsstelle Hemmingen

Rathausplatz 1, 30966 Hemmingen
Tel.: 0511 2311 30, Fax: 0511 2311 68
E-Mail: hemmingen@leine-vhs.de

Wir sind montags bis freitags  9.00 - 12.00 Uhr für Sie da.

 

Geschäftsstelle Pattensen

Marktplatz 1, 30982 Pattensen
Tel: 05101  9150 34, Fax: 05101 9150 36
E-Mail: pattensen@leine-vhs.de

Wir sind montags bis donnerstags von 09.00 - 12.00 Uhr für Sie da.  

 

VHS
Grundbildung
ich will deutsch lernen
Album Hannover